Strassenlupe

Rote Bank am Friedensplatz

Es geschehen noch kleine Wunder!

Felix von Grünbergs Einsatz, dass die rote SPARKASSENBANK vom Friedensplatz entfernt wird, hat sich gelohnt. Die Bank ist seit letzter Woche abgebaut. Welch eine Wohltat.

Was passiert aber mit den Anderen? Müssen wir damit leben?

Bemalte Versorgerkästen

Zum grossen Deutschlandfest im letzten Jahr wurde zu unserer Freude alle Werbedreieckständer von den Bäumen und Laternen entfernt, Mülleimer gereinigt, und ein Großteil der Ampelpfosten neu gestrichen. Das fiel vielen Bonner Bürgern positiv auf. Sie fragten sich, warum das nur zum Fest funktionierte!

Beethovenfest Klangwelle Bonnfest

Wie es in den letzten Wochen –seit Beginn der Klangwelle– auf dem Münsterplatz aussah kann man nicht in Worte fassen, wir haben es daher dokumentiert. Die Fotos wurden an zwei hintereinander liegenden Tagen gemacht.

Für den Besucher und Betrachter stellte sich die Frage: ist das eine neue Baustelle oder sind es mehrere Werbeveranstaltungen?

Als Beispiel unser Bild 15

  1. großes Werbeband mit Hinweis auf eine vital&aktiv Messe,
  2. das Bonnfest mit dem Untertitel: und wieder eine gute Idee von City-Marketing und
  3. Bonncity mit dem Untertitel: weil Flair unbezahlbar ist

Wie soll man diesen letzten Satz verstehen? Ist es purer Hohn?

Wie dilettantisch muss diese Organisation gewesen sein, um so ein abstoßendes (teilweise lebensgefährliches) Chaos im Namen von Beethoven auf diesen Platz zu inszenieren?

Wir verlangen Qualität statt Jahrmarktspektakel. Wir verlangen Professionalität!

Wir wollen ein Fest feiern, festlich, festlich geschmückt, eben feierlich! Die Bürger dieser Stadt und Ihre Gäste feiern, empfinden Wohlbehagen, fühlen sich wohl und genießen.

Da die technischen Vorraussetzungen für die KLANGWELLE auf dem Münsterplatz überhaupt nicht vorhanden sind sollte unserer Meinung nach eine andere Örtlichkeit angedacht werden. Der Münsterplatz mit seinem Beethovendenkmal sollte während des Beethovenfestes frei sein und nicht eingemüllt werden.

Bitte schauen Sie sich die Dokumentation an und teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Wie haben Sie die Innenstadt während des Festivals erlebt? Wie könnten Sie sich ein Fest in der Innenstadt vorstellen, wie könnte sie geschmückt sein, wie könnte der Besucher empfangen werden etc. Bitte mailen Sie uns Ihre Ideen.

Diese Fotodokumentation -als Leporello- haben wir auch an die Verantwortlichen der Stadt Bonn geschickt!

Die Fotos können durch einen Klick vergrößert werden

Mülleimer

Bravo! Seit Anfang Oktober wurden im innerstädtischen Bereich fast alle alten und unansehnlichen grünen Müllbehälter gegen ein neues, optisch gutes und auch praktisches Modell (für die Sprayer nicht mehr reizvoll da die Oberfläche 1. geriffelt und 2. leicht zu reinigen ist) eingetauscht. Wir können mit Recht behaupten, dass unsere Initiative dazu beigetragen hat, dass diese Aktion -umgesetzt und gesponsert von dem Einzelverband- kurzfristig verwirklicht wurde.

Der Weg der kleinen Schritte funktioniert. Engagieren lohnt sich!

Remigiusplatz

Es bewegt sich was.

Einige Anlieger des Blumenmarktes (Remigiusplatz) haben sich zusammengetan und werden aktiv. Als erstes sorgten sie dafür, dass die alten Blumenrondells entfernt wurden. Danach wurde der Raum um die Platane vom Müll befreit und aufwendig mit Kirschlorbeer bepflanzt.

Es könnte schön aussehen, wenn nicht wieder die Außengastronomie ihre Müllsäcke, Werbeklappständer, Abfalleimer, Pflanzkübel drumherum "dekorieren" würden. Statt der Neubepflanzung den entsprechenden Freiraum zu gewähren wird wieder "zugemüllt".

Schade!

Dennoch: die ersten Schritte zur Verbesserung dieses Platzes sind getan. Weiter so!

Brüdergasse

 

das Sammelsurium an grauenhafter Außenmöblierung und die Aufstellung eines Bierwagens an der Kirche sollten angeblich nur während der Fußball-WM stehen. Bis heute wurde nichts weggeräumt. Das gilt leider auch für andere Außengastronomien.

Wieder unsere Frage: "Warum kümmert sich von der Verwaltung niemand darum?"

Die Fotos sprechen für sich. Urteilen Sie selbst!

Seiten